Dr. Christina Pinsdorf

Christina Pinsdorf
© Privat

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am
Institut für Wissenschaft und Ethik (IWE)

Universität Bonn
Institut für Wissenschaft und Ethik
Bonner Talweg 57
53113 Bonn

0228 / 73-8128 
pinsdorf@iwe.uni-bonn.de

Akademische Ausbildung

  • Aktuell
    Habilitationsprojekt „Philosophie der Wildnis“

  • 06/2008 – 10/2014
    Promotionsstudium an der Universität Bonn
    Fach: Philosophie
    Titel der Dissertation: „Lebensformen und Anerkennungsverhältnisse – Zur Ethik der belebten Natur“
    Abschlussnote: summa cum laude
    Betreuer: Prof. Dr. Dieter Sturma

  • 01/2005 – 02/2006
    Masterstudium an der University of New South Wales Sydney
    Hauptfach: Philosophy
    Nebenfächer: Media and Communications, Sociology, Women Studies

  • 10/2002 – 05/2008
    Magisterstudium an der Universität Bonn
    Hauptfach: Philosophie
    Nebenfächer: Medienwissenschaften, Psychologie
    Titel der Magisterarbeit: „Das Prinzip der Doppelwirkung in der biomedizinischen Ethik. Diskutiert am Fall der Keimbahntransmission bei der intra-uterinen Gentherapie“
    Abschlussnote: 1,0
    Betreuer: Prof. Dr. Dr. h.c. Ludger Honnefelder

Anstellungen

  • Seit 10/2015
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wissenschaft und Ethik

  • 05/2008 – 09/2015
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin der BMBF-Nachwuchsgruppe „Normierung in den modernen Lebenswissenschaften“ am Institut für Wissenschaft und Ethik

  • 01/2007 – 04/2008
    Studentische Hilfskraft der BMBF-Nachwuchsgruppe „Normierung in den modernen Lebenswissenschaften“ am Institut für Wissenschaft und Ethik

  • 06/2006 – 12/2006
    Studentische Hilfskraft am Institut für Wissenschaft und Ethik

Auszeichnungen

  • 12/2014
    Kant-Preis 2013/2014 für die Dissertation „Lebensformen und Anerkennungsverhältnisse – Zur Ethik der belebten Natur“ des Instituts für Philosophie der Universität Bonn

Stipendien

  • 2018
    Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

  • 2005
    Akademisches Auslandsamt Bonn (AAA)

  • 2002 – 2008
    Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (KAS)

Forschungsschwerpunkte

  • Ethik

  • Angewandte Ethik, insb. Natur- und Umweltethik, Tierethik, Ethik der Bioökonomie, Medizinethik sowie Ethik der künstlichen Intelligenz

  • Naturphilosophie

  • Deutsche Romantik

  • Philosophie der Wildnis 

Publikationen

Monographien:

  • Lebensformen und Anerkennungsverhältnisse – Zur Ethik der belebten Natur. Berlin: De Gruyter, 2016, DOI: 10.1515/9783110453195.


Aufsätze:

  • Bioeconomy Beneath and Beyond: Persisting Challenges from a Philosophical and Ethical Perspective. In: Lanzerath, D.; Schurr, U.; Pinsdorf, C.; Stake, M. (Hg.), Bioeconomy and Sustainability – Scientific, Socio-Economic, and Ethical Dimensions. Cham: Springer, (im Erscheinen).

  • A. v. Humboldts’ and F. W. J. Schelling’s Romantic Empiricism in the Anthropocene: Inspiration for the Environmental Humanities. In: Corti, L.; Schülein, J.-G. (Hg.): Life, Organisms and Cognition: Understanding Nature Between Classical German Philosophy and Current Debates. Cham: Springer, (im Erscheinen).

  • Wildnis als naturethisches Leitbild im Anthropozän? Ein Antwortversuch auf den Spuren Aldo Leopolds. In: Farokhifar, K.; Neugebauer, H.-G. (Hg.), Nachlese. Philosophische Miszellen. Rheinbach: cmz, 109–132, 2020.

  • Dem Anthropozän zum Trotz. Naturphilosophische, naturästhetische und naturethische Dimensionen von Wildnis im Nationalpark Bayerischer Wald. In: Heurich, M.; Mauch, C. (Hg.), Urwald der Bayern. Geschichte, Politik und Natur im Nationalpark Bayerischer Wald. Göttingen: Vandenheock & Ruprecht, 185–206, 2020, DOI: 10.13109/9783666360954.185.

  • Naturgemäße Normativität nicht-humaner Lebensformen und naturethische Konsequenzen. In: Hähnel, M.; Noller, J. (Hg.), Die Natur der Lebensform. Perspektiven in Biologie, Ontologie und praktischer Philosophie. Paderborn: mentis, 17–34, 2020, DOI: 10.30965/9783957437280_003.

  • Romantischer Empirismus im Anthropozän. A. v. Humboldts und F. W. J. Schellings Ideen für die Environmental Humanities. In: HiN – Alexander von Humboldt im Netz. Internationale Zeitschrift für Humboldt Studien, Bd. XXI, Nr. 40, 59–97, 2020, DOI: 10.18443/288.

  • Haben Flora und Fauna einen Preis oder eine Würde? In: Deutsche Wildtier Stiftung (Hg.), Fauna, Flora und Finanzen – Welchen Wert hat die Natur? Hamburg: Zollenspieker Kollektiv, 18–27, 2020, https://www.deutschewildtierstiftung.de/naturbildung/expertenforum.

  • Ethische Aspekte des Off-Label-Use. In: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 21, 47-67, 2017, DOI: 10.1515/jwiet-2017-0105 (zusammen mit Bert Heinrichs und Thea Staab).

  • Gentechnologie/Rechtliche Beurteilung/Deutsches Recht. In: Elger, B. S.; Biller-Andorno, N.; Rütsche, B. (Hg.), Ethik und Recht in Medizin und Biowissenschaften. Aktuelle Fallbeispiele aus klinischer Praxis und Forschung. Berlin: de Gruyter, 229–232, 2014, DOI: 10.1515/9783110285512.221 (zusammen mit Tade M. Spranger).

  • Von Sinn und Un-Sinn einer ‚Würde der Kreatur‘ und moralischen Anerkennungsverhältnissen. In: Baranzke, H.; Duttge, G. (Hg.), Autonomie und Würde. Leitprinzipien in Bioethik und Medizinrecht. Würzburg: Königshausen & Neumann, 481–506, 2013.

  • Das Gesetz über genetische Untersuchungen bei Menschen: Ein Paradigma für moderne Bionormierung? In: Spranger, T.M. (Hg.), Aktuelle Herausforderungen der Life Sciences. Berlin: LIT, 9–32, 2010 (zusammen mit Tade M. Spranger).

  • Gendiagnostikgesetz bietet höheres Maß an Rechtssicherheit: Deutsches Recht findet Anschluss an internationale Entwicklungen. In: Sozialrecht & Praxis (19)11, 723–739, 2009 (zusammen mit Tade M. Spranger).

  • Germ Line Gene Transmission in Prenatal Gene Therapy: An Approach to Ethical Judgement. In: Journal of International Biotechnology Law (6)2, 67–72, 2009, DOI: 10.1515/JIBL.2009.11.

  • Psychopharmacological Enhancement: Self-determination or Self-manipulation? In: Eubios Journal of Asian and International Bioethics (17)4, 120–124, 2007, https://eubios.info/EJAIB72007.pdf.

 
Handbuchartikel:

  • Bedeutungsdimensionen von Anerkennung in Schellings Sämtlichen Werken. In: Siep, L.; Ikäheimo, H.; Quante, M. (Hg.), Handbuch Anerkennung. Wiesbaden: Springer 2019, DOI: 10.1007/978-3-658-19561-8_21-1.

  • Prinzip der Doppelwirkung. In: Sturma, D.; Heinrichs, B. (Hg.), Handbuch Bioethik. Stuttgart: Metzler 2015, 136–140, DOI: 10.1007/978-3-476-05323-7_2.

 
Sachstandsberichte:

  • Bioökonomie – Ethischer Teil. In: Sturma, D.; Lanzerath, D. (Hg.), Bioökonomie. Naturwissenschaftliche, rechtliche und ethische Aspekte, Sachstandsberichte des DRZE. Freiburg: Alber (in Bearbeitung).

  • Tiere in der Forschung – Ethischer Teil. In: Sturma, D.; Lanzerath, D. (Hg.), Tiere in der Forschung. Naturwissenschaftliche, rechtliche und ethische Aspekte, Sachstandsberichte des DRZE. Freiburg: Alber, 138–206, 2016, DOI: 10.23769/vka-2020-48761.

Herausgeberschaft

  • Bioeconomy and Sustainability – Scientific, Socio-Economic, and Ethical Dimensions. Cham: Springer. Herausgegeben mit Dirk Lanzerath, Ulrich Schurr, Mandy Stake (im Erscheinen).

Redaktion

Lehrtätigkeiten und Vorträge (Auswahl)

 
Lehrtätigkeiten:

  • SoSe 2020: Aktuelle Problemstellungen der Angewandten Ethik (MA)

  • WiSe 2018/19: Naturethik: Etablierte Ansätze und neue Perspektiven (MA)

  • SoSe 2018: Grundlegende Texte der analytischen Philosophie des Geistes (MA)

  • SoSe 2017: G. H. von Wright, The Varieties of Goodness (MA)

  • 2018 – heute
    Lehrtätigkeit im Rahmen der Bonn International Graduate School of Neuroscience zu den Themen Good Scientific Practice und Research on Animals

  • 2018 – heute
    Lehrtätigkeit im Rahmen des Bachelorstudiengangs "Biologie" zu den Themen Tierethik und Tierversuche sowie Ethik der Bioökonomie

  • 2014 – heute
    Lehrtätigkeit im Rahmen des Graduiertenkollegs 1873 „Pharmacology of 7TM-receptors and downstream signaling pathways” zum Themenbereich Research on Animals

  • 2011 – heute
    Lehrtätigkeit im Rahmen des Master of Science „Neurosciences“ der NRW Graduate School BIOTECH-PHARMA zum Themenbereich Research on Animals

  • 2011 – 2020
    Lehrtätigkeit an der Karl Borromäus Schule für Gesundheitsberufe Bonn zum Themenbereich Ethik und Recht der Organtransplantation

  • 2009 – heute
    Lehrtätigkeit im Rahmen des Master of Science „Molecular Biotechnology” der Universität Bonn zum Themenbereich Ethical Aspects of Neuro-Enhancement

 
Vorträge:

  • 10/2019
    Haben Flora und Fauna einen Preis oder eine Würde?
    Expertenforum der Deutschen Wildtier Stiftung 2019, Berlin

  • 07/2019
    Naturphilosophische Aussichten – Alexander von Humboldt und F.W.J. Schelling als ideengebendes Gespann der Environmental Humanities
    4th Padua-Bochum DAAD Workshop on Classical German Philosophy, „Forms of Nature in Classical German Philosophy“, University of Padua

  • 05/2019
    Natur oder Umwelt? Ethische Implikationen unterschiedlicher Konzeptualisierungen
    Workshop „Natur und Umwelt – Konzeptualisierungen und Realisierungen in China und Deutschland“, Universität Köln / DRZE / IWE, Waldhaus Herchen

  • 05/2019
    Eine Philosophie der Wildnis
    Stiftung Bayerisches Amerikahaus, München
    Vortrag zur Ausstellung „Die Entdeckung der Wildnis. Aldo Leopold und die Folgen“ im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum

  • 01/2019
    Alexander von Humboldt – ein Vordenker der environmental humanities?
    Ringvorlesung "Alexander von Humboldt 'Kosmos' an der Universität Bonn und in der Welt – Brücken und Brüche über 200 Jahre", Institut Français Bonn

  • 06/2018
    Women, Environment, and Global Health
    Ghana/Bonn-Tagung „Persons – African Perspectives“, Universität Bonn

  • 09/2018
    Ecology in the Anthropocene – Schelling and Humboldt as Pioneers of Environmental Humanities
    NASS 6 – Conference of the Northern American Schelling Society on „Schelling and the Philosophies of the Earth“, University of Hawaii

  • 11/2017
    Naturgemäße Normativität nicht-humaner Lebensformen und naturethische Konsequenzen
    Tagung „Die Natur der Lebensform – Perspektiven in Biologie, Ontologie und praktischer Philosophie“, LMU München 

  • 11/2014
    The Regulation of Genetic Diagnosis in Germany
    Workshop „Genetic Quality Management: Genes, Information, You and Health“, SIGENET/Universität Belgrad, Charité Berlin

  • 06/2012
    Dimensionen moralischer Anerkennungsverhältnisse
    Conference „Recognition – German Idealism as Ongoing Challenge“, Tilburg University, Netherlands

  • 03/2011
    Die Würde der Kreatur und moralische Anerkennungsverhältnisse
    Workshopleitung am Ethikzentrum der Universität Jena

  • 02/2011
    Von Sinn und Unsinn einer „Würde der Kreatur“
    BMBF-Klausurwoche: „Würde und Autonomie als Leitprinzipien in Theorie und Praxis der humanen und außerhumanen Lebenswissenschaften“, Universität Bonn

  • 11/2010
    Gentechnik – Pflanzen, Tiere und das Humanum
    Einladung als Diskutant für den gleichnamigen Closed Workshop, Ethikzentrum der Universität Jena

  • 08/2010
    Art vs. Individuum: Aspekte ethischer Berücksichtigungswürdigkeit
    Workshop der BMBF-Nachwuchsgruppe „Normierung in den modernen Lebenswissenschaften“: „Welche Biodiversität schützen wir? Das Problem invasiver Arten”, Universität Bonn

  • 11/2008
    Intra-uterine Gene Therapy
    Interdisciplinary Study Days: Ethics in Biomedical Research and its Application.
    DRZE/IWE/BMBF/Indian Council of Medical Research (ICMR) 

  • 01/2008
    Germline Transmission in Prenatal Gene Therapy – An Approach to Ethical Judgement
    Forth Annual CONSERT Meeting (Gene Therapy for Inherited Diseases), Leukerbad, Switzerland 

  • 11/2007
    Keimbahntransmission bei intrauteriner Gentherapie: rechtliche und ethische Implikationen
    1. Bonner Symposium „Biomedizin im Spannungsfeld zwischen Recht und Ethik“, Universität Bonn

Filmprojekte

  • 05/2020
    „Der wilde Wald“
    Kinodokumentarfilm der Regisseurin und Produzentin Lisa Eder, entstanden in Koproduktion mit dem Nationalpark Bayerischer Wald, mit Unterstützung des FilmFernsehFonds Bayern, des Deutschen FilmFörderFonds, der Leir Foundation sowie in Zusammenarbeit mit SWR und arte.
    Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=RI29hLciD4s

  • 03/2019
    „skrupellos“
    Filmprojekt von Medienschülerinnen und Medienschülern des BK-Rheinbach unter der Leitung des Filmemachers Bernd Siering.
    Informationen und Film: https://glasfachschule.de/index.php/news/skrupellos.html

Organisierte Veranstaltungen

  • 23.–27. September 2019
    BMBF-Klausurwoche "Bioökonomie und moderne Biotechnologien: Ethische, rechtliche und soziale Aspekte" sowie die integrierte öffentliche Podiumsdiskussion "Bioökonomie – Große Chance für nachhaltiges Wirtschaften oder neuer Irrweg?", Universität Bonn / Forschungszentrum Jülich

  • 13. Dezember 2019
    12. Ethik-Forum: „Tierwohl und Ernährung“, Universität Bonn (zusammen mit Laura Summa (MA))

  • 6. Dezember 2018
    Öffentliche Podiumsdiskussion und Festveranstaltung im Rahmen des 200-jährigen Jubiläumsjahres der Universität Bonn: „Zukunft der Menschenrechte – Zukunft der Frauen?“, Universität Bonn (zusammen mit Dr. Aurélie Halsband und Laura Summa (MA))

  • 26. April 2018
    Öffentliche Podiumsdiskussion und Festveranstaltung im Rahmen des 200-jährigen Jubiläumsjahres der Universität Bonn: „Zukunft der Nachhaltigkeit“, Universität Bonn

 
Bonner Symposium:

  • 11/2014
     8. Bonner Symposium: Das Leben der Zukunft – Intelligente Häuser, Internet der Dinge und Ambient Assisted Living 

  • 11/2013
    7. Bonner Symposium: Hund, Huhn, Haplopelma – Dimensionen der Normierung von Mensch-Tier-Verhältnissen 

  • 11/2012
    6. Bonner Symposium: Präimplantationsdiagnosik – Ein Jahr „PID-Gesetz“ 

  • 11/2011
    5. Bonner Symposium: Nur klein oder anders? Nanotechnologien zwischen Machbarkeit und Normierung

  • 11/2010
    4. Bonner Symposium: Auf dem Weg zum „verbesserten“ Menschen? Perspektiven moderner Enhancement-Technologien 

  • 11/2009
    3. Bonner Symposium: Modern Neurosciences: Chances and Barriers From an Interdisciplinary Perspective

  • 11/2008
    2. Bonner Symposium: Aktuelle Herausforderungen der Life Sciences

  • 11/2007
    1. Bonner Symposium: Biomedizin im Spannungsfeld zwischen Recht und Ethik

Wird geladen