Sie sind hier: Startseite Publikationen Reihe Forschungsbeiträge Widerstreit und Kompromiß. Wege des Umgangs mit moralischem Dissens in bioethischen Beratungsgremien und Foren der Urteilsbildung

Widerstreit und Kompromiß. Wege des Umgangs mit moralischem Dissens in bioethischen Beratungsgremien und Foren der Urteilsbildung

  • Widerstreit_FuchsAutor:
    Michael Fuchs

 

  • Titel:
    Widerstreit und Kompromiß.
    Wege des Umgangs mit moralischem Dissens in bioethischen Beratungsgremien und Foren der Urteilsbildung

 

  • Reihe Forschungsbeiträge des Instituts für Wissenschaft und Ethik, Bd. A4, Bonn 2006.
    20,7 x 14,5 cm, 192 Seiten
    Kartoniert, € 10,-
    ISSN 1617-8742
    ISBN 3-936020-03-5

 

  • Kurzbeschreibung:
    Die Herausforderungen der modernen Biomedizin verlangen vielfach eine gemeinsame Antwort oder zumindest ein abgestimmtes Vorgehen. Die biomedizinische Ethik sieht sich daher auf die Aufgabe verpflichtet, Konsense zu finden in der Beantwortung schwieriger moralischer Fragen. In vielen Ländern wurden auf unterschiedlichen Ebenen Ethikkommissionen eingerichtet und Diskurse mit Bürgern und Interessensvertretern durchgeführt, die der bioethischen Konsensfindung dienen sollen.

    Trotz unbestreitbarer Erfolge bei der Beschreibung des Gemeinsamen auch in pluralen Gesellschaften gibt es wichtigeHandlungsbereiche und Entscheidungen, in denen Übereinkünfte nicht gelungen sind und auch nicht erwartet werden. Das hier vorliegende Gutachten wurde im Auftrag des Deutschen Bundestages erstellt. Es untersucht Felder bleibenden Dissenses, zeigt auf, welche Verfahren gewählt wurden und prüft in normativer Hinsicht die Eignung der verschiedenen Verfahren für die anstehenden Entscheidungen.

    Die Forschungsbeiträge des Instituts für Wissenschaft und Ethik dokumentieren Ergebnisse von Forschungen zu ethischen Fragen der Biowissenschaften und Medizin (Reihe A) sowie der Naturwissenschaften und Technik (Reihe B). Vorgestellt werden Projekte, die am Institut durchgeführt wurden oder an denen es beteiligt war.
Artikelaktionen