One Two
Aktuelles
 
Sie sind hier: Startseite Publikationen Reihe Forschungsbeiträge Medical Futility - maßgebliches Kriterium der Therapiezielbestimmung am Lebensende?

Medical Futility - maßgebliches Kriterium der Therapiezielbestimmung am Lebensende?

  • Medical FutilityAutor:
    Hermut Warnatz

 

  • Titel:
    Medical Futility -
    maßgebliches Kriterium der Therapiezielbestimmung am Lebensende?

    mit einer Einführung von
    Ludger Honnefelder

 

  • Reihe Forschungsbeiträge des Instituts für Wissenschaft und Ethik, Bd. A8, Bonn 2014.
    20,7 x 14,5 cm, 296 Seiten
    Kartoniert, € 10,-
    ISSN 1617-8742
    ISBN 3-936020-07-6

 

  • Kurzbeschreibung:
    Der Begriff der ,Medical Futility‘ wurde in den USA am Ende des
    20. Jahrhunderts in die ärztliche Diskussion eingeführt.
    Auch wenn der Begriff die in ihn gesetzte Erwartung,
    das maßgebliche Prinzip für die Entscheidungen beim sterbenden
    Patienten zu sein, in der klinischen Praxis nicht erfüllen konnte, handelt
    es sich um ein medizinisch relevantes Kriterium für die Limitation der
    lebensverlängernden intensivmedizinischen Therapie. Das Konzept
    der ,Medical Futility‘ spielt eine wichtige normative Rolle bei der
    rechtlichen und ethischen Begründung der ärztlichen Entscheidungen
    am Lebensende.
Artikelaktionen