One Two
Professor Dr. Trutz Rendtorff gestorben

Wir trauern um Professor Dr. Trutz Rendtorff, der am 24. 12. 2016 im Alter von 85 Jahren verstorben ist. Prof. Rendtorff hat das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften als Mitglied des Direktoriums von der Gründung an über Jahre begleitet und durch seinen wertvollen Rat, seine umfassenden Kompetenzen auf dem Gebiet der Theologie und Sozialethik und seine Sensibilität für medizinethische Fragestellungen intensiv unterstützt. Darüber hinaus hat Prof. Rendtorff seit Erscheinen des Bandes 1/1995 im wissenschaftlichen Beirat des Jahrbuchs für Wissenschaft und Ethik mitgewirkt.

Aktuelles

 

 
Sie sind hier: Startseite Publikationen Publikationsliste Spranger, Tade Matthias

Spranger, Tade Matthias

  • 2010
    Hg.: .: Aktuelle Herausforderungen der Life Sciences, Münster 2010. 

    Das Gesetz über genetische Untersuchungen bei Menschen – Ein Paradigma für moderne Bionormierung? In: Spranger, T.M. (Hg.): Aktuelle Herausforderungen der Life Sciences, Münster 2010, 9–32 (zusammen mit Pinsdorf, C.).

    EuGH-Vorlage zur Definition von Embryonen – Neurale Vorläuferzellen – Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 17.12.2009, Xa ZR 58/07. In: LMK – Kommentierte BGH-Rechtsprechung Lindenmaier-Möhring,
    http://beck-online.beck.de.

    From moral to legal judgement. The influence of normative context in lawyers and other academies. In: SCAN 2010, 1–10 (mit Schleim, S., Erk, S., Walter, H.).
     
    Recht und Bioethik. Verweisungszusammenhänge bei der Normierung der Lebenswissenschaften, Tübingen 2010.
     
    Strafbarkeit der Präimplantationsdiagnostik. Urteilsanmerkung. In: Medizinrecht 2010 (1), 36–41.
     
    Zur aktuellen Revision der Deklaration von Helsinki. In: Arztrecht 2010 (1), 6–12 (zusammen mit Wegmann, H.).
     
    Rez.: Freeman, M., Goodenough, O.: „Law, Mind and Brain“. In: Medicine, Health Care and Philosophy 2010, 101.

 

  • 2009
    Hg.: Von der Neuroethik zum Neurorecht? In: Göttingen 2009 (zusammen mit Schleim, S., Walter, H.).
     
    A German Perspective on Legal Issues Arising from Neuroscientific Research and Application. In: Santosuosso, A. (ed.): Le Neuroscienze E Il Diritto, Como-Pavia 2009, 83–92.

    Aspekte des britischen, amerikanischen, kanadischen und australischen Rechts. In: Straus, J., Ganea, P., Shin, Y.-C. (Hg.): Patentschutz und Stammzellforschung – Internationale und rechtsvergleichende Aspekte (MPI Studies on Intellectual Property, Competition and Tax Law, Vol. 13), Berlin 2009, 97–110.

    Der Einsatz neurowissenschaftlicher Instrumente im Lichte der Grundrechtsordnung. In: JuristenZeitung 2009 (21), 1033–1040.

    Europäischer Grundrechtsschutz im Kontext vernetzter Rechtsordnungen. In: Europarecht 2009, 514–527.

    Kommentierung zu Art. 74 Abs. 1 Nr. 26 GG (Gesetzgebungskompetenz für die medizinisch unterstützte Erzeugung menschlichen Lebens, die Untersuchung und die künstliche Veränderung von Erbinformationen sowie Regelungen zur Transplantation von Organen, Geweben und Zellen). In: Dolzer, R., Waldhoff, C., Graßhof, K. (Hg.): Bonner Kommentar zum Grundgesetz, 138. Aktualisierung, Heidelberg 2009, 1–32.

    Legal Implications in Connection with the Generation and Usage of Neuro-Scientific Findings. In: Journal of International Biotechnology Law 2009 (6), 228–234.

    Medical Law in Germany (International Encyclopaedia of Laws, Suppl. 55). In: Alphen aan den Rijn 2009.

    Neuroprothetik und bildgebende Hirnforschung – Neue Impulse für die Praxis des Betreuungsrechts. In: Betreuungsmanagement 5 (2009), 206–208.

 

  • 2008
    Anmerkungen zur Änderung des Stammzellgesetzes. In: Sozialrecht und Praxis 18 (2008), 464-466. 

    Art. 28, 29, 32, 33, 34 TRIPS. In: Veron, P., Cottier, T. (eds.): Concise International and European IP Law – TRIPS, Paris Convention, European Enforcement and Transfer of Technology, Alphen aan de Rijn 2008, 88-90, 99-103.

    Kommentar zum Stammzellgesetz 2008. In: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 13 (2008), 303-313.

    Rechtliche Aspekte der Biodiversität. In: Lanzerath, L., Mutke, J., Barthlott, W., Baumgärtner, S., Becker, C., Spranger, T.M.: Biodiversität (Ethik in den Biowissenschaften – Sachstandsberichte des DRZE, Bd. 5), Freiburg i.Br., München 2008, 117-145.

    Rechtliche Rahmenbedingungen für Access and Benefit Sharing-Systeme, Reihe Forschungsbeiträge des Instituts für Wissenschaft und Ethik, Bd. A5, Bonn 2008.

    Rez.: McLean, S. (ed.): 2006, First Do No Harm, Ethics and Healthcare. Ashgate: Aldershot. 605 pages. ISBN 978-0754626145. Price £ 65.00. In: Medicine, Health Care & Philosophy 11 (2008), 242.

 

  • 2007
    Advanced Therapeutic Medical Products – EU Regulation Lacks Ethical Rules. In: European Biotechnology News 2007, 36-38.

    Der freie Wille von Menschen mit Behinderung. In: Sozialrecht und Praxis 2007, 547-550.

    Ethische und rechtliche Bewertung des Kommissionsvorschlags zur Anerkennung von Produkten der Gewebezüchtung als Arzneimittel für „neue Therapien“. In: Medizinrecht 25 (2007), 209-214 (zusammen mit Heinemann, T.).

    Europäisches Sozialrecht, 2. wesentlich überarbeitete Aufl., Bonn 2007.

    Kommentierung zu Art. 73 Nr. 9 GG (Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht, Verlagsrecht). In: Dolzer, R., Vogel, K., Graßhof, K. (Hg.): Bonner Kommentar zum Grundgesetz, Heidelberg 2007.´

    Neurowissenschaften und Recht. In: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 12 (2007), 161-178.

    Novellierungsbestrebungen zum Stammzellgesetz: Stichtagsregelung und alternative Modelle in der Perspektive von nationalem und übernationalem Recht. Gutachten für das Kompetenznetzwerk Stammzellforschung NRW. In: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 12 (2007), 319-349 (zugleich veröffentlicht in: Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen (Hg.): Stammzellgesetz und Stichtagsregelung: Dokumentation einer Plenarsitzung der Ethisch-Rechtlich-Sozialwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft des Kompetenznetzwerks Stammzellforschung NRW vom 27. April 2007, Düsseldorf 2007, 61-82).

    Von der Neuroethik zum Neurorecht? Der Beginn einer neuen Debatte. In: Nervenheilkunde 2007, 813-817 (zusammen mit Schleim, S., Walter, H.).

    Was dürfen Forscher – was dürfen sie nicht? Die Gesetzeslage. In: Kordecki, G., Heyer, M. (Hg.): Der Mensch als Rohstoff? Die Kontroverse um die Stammzellforschung, Iserlohn 2007, 47-63.

    Zufallsfunde in der bildgebenden Hirnforschung. Empirische, rechtliche und ethische Aspekte. In: Nervenheilkunde 2007, 1041-1045 (zusammen mit Schleim, S., Urbach, H., Walter, H.).

 

  • 2006
    Indonesia’s Regulation on the Biosafety of Genetically Engineered Products. In: Journal of International Biotechnology Law 2006, 150-151.

    Menschenwürde zu Gunsten der Mehrheit verletzt? Rechtliche und ethische Aspekte der klinischen Prüfung nach neuem AMG. In: Sozialrecht und Praxis 2006, 751-760.

    Rechtsprobleme bei der Nutzung von Bestandteilen des menschlichen Körpers. In: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 11 (2006), 107-121.

    Völker- und verfassungsrechtliche Aspekte der Organspende. In: Breyer, F., Engelhard, M. (Hg.): Anreize zur Organspende, Bad Neuenahr-Ahrweiler 2006, 111-125.
     
    Art.: Klonen – Rechtliche Aspekte; Megadiversitätsstaaten; Präimplantationsdiagnostik; Stammzellen, zur rechtlichen Situation. In: Brockhaus Enzyklopädie in 30 Bänden, 21. Aufl., Leipzig, Mannheim 2006.
Artikelaktionen